<< back
 

In der nachfolgenden Beschreibung wird der Aufbau eines Lyndi- Aluminiumhubdaches beschrieben. Die Dokumentationen für unsere hochwertigen GfK-Aufbauten, sowie für die eleganten und gleichseits robusten Einrichtungen folgen in Kürze.




Nur Lyndi bietet folgende Vorteile:

Lyndi hat als einziger Hersteller die Unbedenklichkeitsbescheinigung sämtlicher Fahrzeughersteller. Dies ist notwendig, denn nur dadurch wird der Umbau auch versicherungstechnisch vom Fahrzeughersteller anerkannt. Dieses Dokument ist das Wichtigste überhaupt vor dem Baubeginn. Nur damit wird die Verantwortung dem Hersteller übertragen. Kein TÜV und kein Fahrzeughändler kann diese Bescheinigung ausstellen, nur der Importeur !!

Lyndi bietet als einziger Hersteller Hubdächer in Überlängen an, welche aus einem Stück gefertigt sind. Die Blechlängen betragen bis zu 6 Meter. Das wichtigste Merkmal dabei ist, dass unser Aluminium den geforderte Biegefähigkeitstest nachweisen kann.

Lyndi verwendet als einziger Hersteller hochwertiges Isolationsmaterial mit Flammschutzgutachten.

Lyndi ist der einzige Hersteller von hydraulisch gesteuerten Hubdächern deren Technik gesetzlich geschützt ist. Diese Hydraulikanlage ist extrem platzsparend, summt leise und nimmt Belastungen von mehreren hundert kg auf.

Lyndi fertigt als einziger Hersteller hinter der B-Säule eine doppelte Formrohrverstrebung zum Schutz der Passagiere. Diese ist natürlich nicht als solche erkennbar, da sie als Bettauflage dient.

Lyndi baut als einzige Firma Fliehkraftsicherungen im Rahmen ein, damit das Dach bei Kurven- und Geländefahrten nicht ausschwenken kann.

Lyndi-Expeditionsfahrzeuge sind als einzige systemweise ausbaubar. Wenn erforderlich kann ein Schlafdach mit Gasdruckfedern zu jedem späteren Zeitpunkt mit einer Hydraulikanlage ausgestattet werden.

Lyndi ist der erste und einzige Hersteller von Dichtungsschutzleisten. Die Vorteile lesen Sie anschließenden Beschreibung.




Lyndi Automatik-/ Schlafhubdächer können nach 4 Seiten geöffnet werden:

a) von vorne ... ( hier Bild )
b) von hinten ... ( hier bild )
c) seitlich ... ( hier bild )
d) parallel ... ( hier Bild )




Lyndi Hubmechanismen:

a) Gasdruckfedern ... geringer Kostenaufwand
... für mäßige Dachlasten
... Normprodukt
... kontinuierlich annähernd gleicher Druck ( Kraft )


b) Hydraulikanlage ... große Dachlasten
... variabler Druck ( Kraft )
... als Wagenheber einsetzbar
... höherer Kostenaufwand

Mechanische Hubmechanismen sind bedenkenswert da die Verletzungsgefahr groß ist.

Pneumatisch das Dach zu heben ist technisch bedingt nicht ratsam, da sich ja bekanntlich Luft komprimieren läßt und ein Öffnen nur ruckartig und ungleichmäßig stattfindet. Dachlasten sind mit diesem System schwer möglich, da sehr große Zylinder ( Platzverschwendung ) verwendet werden müssten. Daher ist dieser Kosteneinsatz Verschwendung.




Dachmaterialien:

Gemeinsam mit unserem Aluminiumhersteller haben wir die Legierung für Expeditionseinsatzzwecke optimiert.
• Erhöhte Seewasserbeständigkeit
• Korrosionsbeständiger
• Optimierung der Biegefähigkeit in Zusammenhang mit der Zähigkeit und Festigkeit.

Durch unseren großen Bedarf und Abnahmemenge an Aluminium-Riffelblech haben wir Plattenmaße von 6 Meter Länge. Alle Dachschalen können daher aus einem Stück gefertigt werden. Dies hat den Vorteil, dass wir nicht zwei Bleche zusammenschweißen müssen, es entsteht kein Festigkeitsverlust und das Korrosionsverhalten bleibt bei Lyndi Dächern auch unverändert.




Dachoberflächenschutz:

Je nach Wunsch ist folgender Oberflächenschutz möglich:
• Beizen der Aluminiumdachschale .......für eine gleichmäßige Struktur
• Eloxieren des Daches,( beizen ist hierfür die Grundlage ) ( hier Bild )
• Lackieren in Wagenfarbe oder in gewünschter Kombination ( beizen, Haftgrundierung, Basislack, und Schutzlack )

Ein Oberflächenschutz ist überlegenswert, aber nicht unbedingt erforderlich.
Aluminium schwärzt ja bekanntlich ab, dies passiert durch die Ausscheidung von Siliziumkarbide. Beim Eloxieren wird dies durch chem. Bäder unterbunden.




Dachaufbau:

Um im Expeditionsfahrzeug Stehhöhe und mehr zu erhalten wird das Originaldach abgetrennt. Die Festigkeit wird durch einen aus Stahlblech gekanteten Sonderprofilrahmen wieder hergestellt. Dieser Zwischenrahmen wird eigens berechnet und die Materialdicke auf das Fahrzeug abgestimmt. Das Verhältnis von Festigkeit und Verwindung wird in jedem Anwendungsfall miteinbezogen. Dies ist vor allem wichtig, da sich Geländefahrzeuge verwinden. Der von uns eingeschweißte Zwischenrahmen entspricht genau der Festigkeit des Basisfahrzeuges. Er darf weder zu steif oder zu weich sein, eben nach Lyndi berechnet. Lediglich beim Land Rover Defender kann das Dach abgeschraubt werden. Hier wird der Lyndi-Zwischenrahmen dann an Stelle des Land Rover Originaldaches aufgeschraubt. Selbstverständlich kommt zwischen Aluminiumkarosserie und Zwischerahmen eine Kunststoffdichtung damit sich keine Spannung aufbaut.

Achtung: Aluminium darf niemals blank mit Stahl verbunden werden, denn das schwächere Material wird durch einen Elektrolyten, sprich Feuchtigketi abgebaut.



Anschließend wird das Fahrzeug im Dach-Zwischrahmenberich grundiert gekittet und in Originalfahrzeugfarbe lackiert. Ein richtiges Lyndi Expeditionsfahrzeug sieht eben aus wie original vom Fahrzeughersteller.




Planenmaterial:

Vorzugsweise wünschen alle unsere Kunden Sympatex Material, welches ja aus der Bekleidungsindustrie bestens bekannt ist. Unsere Planen für die Schlafdächer sind aus einem 3-lagigen Sympatex. Es ist gleichzustellen mit Goretex, nur beim Zusammenfalten ist Sympatex durch die Materialkonfiguration wesentlich idealer. Man kann Sympatex mit einer menschlichen Haut vergleichen, welche sich bei Nässe ca. um 0,5 % dehnt.

Sympatex Vorteile:
• Wasserdicht
• Besonders wasserabperlender Oberstoff
• Atmungsaktiv
• Isolierend
• Reparaturmöglichkeit

Gerne kann auch Baumwollmaterial verarbeitet werden. Dies ist jedoch nur für trockene Reisegebiete empfehlenswert. Abzuraten ist von Materialien welche nicht atmungsaktiv sind, da das gesamte Kondenswasser im Fahrzeuginneren bleibt und Sie sich wie in einer Tropfsteinhöhle fühlen. Man stelle sich Regenwetter für einige Zeit in Island vor, sie kochen dann auch noch im Fahrzeug, nasse Kleidung, ...




Isolation:

Die beste Qualität sowie die beste Isoliereigenschaft hat geschlossenporiger Schaum. Diese Schaumstoffplatten sind in jeder individuellen Stärke von uns lieferbar. Sie können 9 mm genauso wie 28 dicke Platten haben.
Der besondere Vorteil liegt dabei in den physikalischen Grundkenntnissen. Jeder weiß, dass ja Luft der beste Isolator ist. Darum sind die Poren des Schaumes geschlossen. Auch können Sie absolut keine Feuchtigkeit aufnehmen.
Im Vergleich gesehen können 10 mm dicke Schaumstoffmatten als Zeltunterlage im Schnee verwendet werden.
Wir empfehlen und verarbeiten für unsere Kunden meist Schaumstoffplatten im Dickenbereich von 10 bis 30 mm.

Vorteile bei guter Isolierung:
• Sie benötigen keine so leistungsstarke Zusatzheizung was Anschaffungskosten spart.
• Jedoch auch bei Hitze schützt die Isolierung gegen extremes Aufheizen des Innenraumes.

Außerdem erhalten Sie bei jeder Fahrzeugauslieferung ein Gutachten, dass das von uns verwendete Schaumstoffmaterial flammhemmend ist

Dach-/ Fotoluken:
• Lüftungsluke aus dem Bootsbau in der Größe ca. 600x600 mm, mit Moskitonetz. Selbsthemmende Scharniere, daher jeder Öffnungswinkel möglich, geringe Aufbauhöhe .
• Große Fotoluke aus eigener Fertigung. Ca. 1200 x 700 mm, Moskitonetz und Verdunkelungsrollo. Gasdruckfedern für isolierten Lukendeckel.




Dachberechnung:



Das Aluminiumdach eines Expeditionsfahrzeuges unterliegt Kräften aus der Verwindung und den Dachlasten. Die Wahrung der Sicherheit im Fahrgastraum muß jedoch auch noch zusätzlich bei einem Unfall im Gelände gegeben sein. Dadurch ist Lyndi hier wiederum ein Vorreiter in der Technik und der Sicherheit und berechnet alle Konstruktionsteile. Erklärung: Die Belastung erfolgt dreidimensional. Das Dach wird daher rechnerisch in finite Elemente zerlegt. Aus der Berechnung können Rückschlüsse auf die Materialwahl und Legierungszusammensetzung getroffen werden. Einen Teil der graphischen Auswertung sehen Sie im Bilddokument.




Dichtung:

Zwischen Dachschale und Zwischenrahmen wird umlaufend eine eigens produzierte Zweikammer-Hohllippendichtung eingebaut.

Vorteile:
• Kein k-Wert Verlust durch Hohlkammer
• Bei extremer Fahrzeugverschränkung im Gelände optimalste Abdichtung




Dichtungsschutz Salz / Sand / mechanisch:

Umlaufend wird die Zweikammer-Hohllippendichtung mit einem dem Dach und der Dichtung angepassten Aluminiumprofil geschützt.

Vorteile:

• Keine Beschädigung mehr durch Fremdeinwirkung möglich, da nicht sichtbar.
• Keine UV-Einwirkung mehr möglich, daher längere Lebensdauer.
• Optische Aufwertung, dadurch wesentlich eleganter und trotzdem robuster.
• Die Auflage- bzw. Dichtfläche zwischen Dachschale und Zwischenrahmen werden vor
Sandstürmen und Salz der Straßen geschützt.




Dachverriegelung:

Diese erfolgt ausschließlich von innen auf mechanische Weise. Dadurch wird die Einbruchsgefahr ausgeschlossen. Die neuen Verriegelungen werden speziell nur für robuste Expeditionszwecke eigens in unserer Werkstätte gefräst.


___________________________________________________________________________


Derzeit in Südamerika unterwegs:

 

 

__________________________________________________________________________________

 

Ein in letzter Zeit realisiertes Projekt

 

 

 

 

 

_________________________________________________________________________________

Da in der naechsten Zeit wieder einige Toyotas als Lyndi-Expeditionsfahrzeug zu neuen Abenteuern aufbrechen, moechte ich alle Interessenten recht herzlich einladen die Fahrzeuge im Fertigzustand wie, waehrend des Baues zu besichtigen.

 

 

Die Gruende wieso ich Expeditionsfahrzeuge baue, sind vor allem

-          die Liebe zur Technik,

-          die Freude mit Kunden gemeinsam Traeume zu realisieren,

-          die Lust am Reisen

 

Genauso wie man Laender erforschen kann, bin ich stets in Bewegung neue und noch effizientere Fertigungstechniken zu erarbeiten, neue Materialien mit Fremdfirmen zu entwickeln und einzusetzen.

Im kleinen Detail das Besondere zu verwirklichen und zu tuefteln.

 

Kurzum das Herz mu§ bei der Sache sein, ich lebe mit meinem Beruf, er ist etwas Besonderes, sonst geht ueberhaupt nichts...

 

 

Meine Arbeitswoche hat sieben Tage zu 16 Stunden, aber ich moechte keinen Moment missen,

mit Gedanken nicht bei meiner Arbeit zu sein.

Die meisten Menschen streben nach einem Arbeitstag ein Hobby an, ....... ich lebe 24 Stunden damit !

 

 

 

Die untenstehenden Bilder zeigen wie die Dachschalen der Hubdaecher die einzelnen Baeder im Eloxalverfahren durchlaufen.

 

1. Es entsteht der bestmoegliche Oberflaechenschutz - hochkratzfest, wobei die Haerte in das Material

    eindiffundiert.

 

    Wieder eine Exklusivitaet die sie nur bei uns finden.

 

2. Eloxieren ist ein wesentlich besserer Oberflaechenschutz als Lackieren, da Aluminium dadurch auch gegen  

    Korrosion geschuetzt ist.

 

 

Gerne informiere ich sie bei ihrem Besuch mit naeheren Details.

Da wir nicht nur schoene Fahrzeugfotos ins Internet stellen moechten, ist es mir ein besonderes Anliegen auch die technischen Moeglichkeiten zu erklaeren und transparent zu machen.

 

Unsere Fahrzeuge geniessen die beste Entwicklung und das groesste auf dem Markt befindliche Know-how.

 

Da Expeditionsfahrzeuge auch eine Wertanlage darstellen, bin ich darauf bedacht mit meinem Wissen unter Kooperation mit diversen Firmen fuer die Langlebigkeit unserer Expeditionsfahrzeuge zu sorgen.

Ein Lyndi-Expeditionsfahrzeug soll nach 15 Jahren noch fast genauso elegant im Aussehen und robust in der Technik sein wie am ersten Tag.

 

_________________________________________________________________________________

 

Ich habe zu untenstehenden Fakten auch schon Rueckmeldungen von fahrzeugerprobten Abenteurern erhalten, die mich darin bestaetigen, dass sich meine Korrektheit und der Drang Neues zu erproben und

zu entwickeln ... die Nase vorne zu haben ... lohnt.

Die schoenste Freude bereitet mir immer wieder, die Freude in den Augen der stolzen Lyndi-Besitzer zu sehen.


 

 

.... FAKTEN ..... FAKTEN .... FAKTEN .... FAKTEN .... FAKTEN .... FAKTEN .... FAKTEN ..... FAKTEN .... FAKTEN

 

 

Warum Abenteurer aus aller Welt  einem LyndiĐExpeditionsfahrzeug den Vorzug geben:

 

A)        Lyndi hat als einziger Hersteller die Unbedenklichkeitsbescheinigung saemtlicher Fahrzeughersteller. Dies ist notwendig, denn nur damit wird der Umbau auch versicherungstechnisch vom Fahrzeughersteller anerkannt.  Dieses Dokument ist das wichtigste ueberhaupt vor dem Umbaubeginn. Nur damit wird die Verantwortung dem Hersteller uebertragen. Kein T†V und kein Fahrzeugverkaeufer kann diese Bescheinigung ausstellen !!!!

 

B)        Lyndi hat als einziger Hersteller seine Produkte berechnet und graphische Auswertungen dafuer vorliegen.

 

C)       Lyndi bietet als einziger Hersteller Hubdaecher in Ueberlaengen an, welche aus einem Stueck (!!! ) gefertigt sind. Die Blechlaengen betragen bis zu 8 Meter.  Das wichtigste Merkmal dabei ist, dass unser Aluminium die gepruefte Biegefaehigkeit nachweisen kann.

 

 

D)       Lyndi verwendet als einziger Hersteller hochwertiges Sympatexgewebe fuer die Seitenwaende der Automatikhubdaecher. Der Vorteil atmungsaktiv und wasserdicht.

 

E)        Lyndi verwendet als einziger Hersteller hochwertiges Isolationsmaterial mit Flammschutzgutachten.

 

 

F)        Lyndi hat jetzt als erster Hersteller seine Dachdichtung geschuetzt und unsichtbar eingebaut. Vorteil bei Sandsturm, keine Verletzung durch Aeste im Gebuesch und Salznaesse im Winter.

 

 

G)       Lyndi ist der einzige Hersteller  von hydraulisch gesteuerten Hubdaechern. Diese sind gesetzlich geschuetzt. Die Hydraulikanlage ist extrem platzsparend, summt leise und nimmt Belastungen von mehreren hundert kg auf. Das Dach soll natuerlich jetzt nicht vollgepackt werden, da ja sonst der Schwerpunkt zu hoch wird.

 

 

H)        Lyndi hat als einziger Hersteller den Zwischenrahnmen, welcher die Festigkeit des angetrennten Daches ersetzt, mit dem Originalrahmen verschwei§t.  Es kann nur Stahblech mit Stahlblech technisch richtig verschwei§t werden.

 

 

I)           Lyndi fertigt als einziger Hersteller hinter der B-Saeule eine doppelte Formrohr-Verstrebung zum Schutz der Passagiere. Diese ist natuerlich nicht als solche erkennbar, da sie als Bettauflage dient.

 

J)         Lyndi liefert als einziger Hersteller kostenlos alle Daecher gebeizt.

 

 

K)        Lyndi fertigt als einziger Hersteller Fliehkraftsicherungen im Rahmen, damit das Dach nicht ausschwenken kann.

 

 

L)         Lyndi verwendet als einziger Hersteller robuste Stahl-Lagerungen zwischen Dachschale und Fahrzeugrahmen. 

 

M)       Lyndi Expeditionsfahrzeuge sind als einzige systemweise ausbaubar. Wenn erforderlich kann ein Schlafdach mit Gasdruckfedern zu jedem späteren Zeitpunkt mit einer Hydraulikanlage ausgestattet werden.

 

 

 

 

Ich moechte mit diesen Aufzaehlungen die Homepage-Bilder technisch unterstreichen, denn man kann nie das Wesentliche der Umbauten erkennen.

Die Entwicklung und die Fertigung von Lyndi-Expeditionsfahrzeugen basiert auf technisch sehr hohem Niveau.

Dadurch ist unser Produkt staendig an der Spitze der Technik anzutreffen.

 

 

 

 

Bei der Entscheidung, wen Sie fuer den Bau Ihres Expeditionsfahrzeuges auswaehlen, sollte nicht der Preis an oberster Stelle stehen, sondern auch die Technik miteinbezogen werden, welche dafuer geboten wird.

Denn ... wer hilft Ihnen, wenn Sie mit einem guenstig gebauten Fahrzeug mitten in Afrika einen Defekt haben weiter ... niemand.

Robuste Technik in einem Expeditionsfahrzeug einfach zu verpacken, ist wesentlich schwieriger als etwas kompliziert zu gestalten. Daher verkaufen wir nur hochwertige Industrieprodukte, welche bereits selbst getestet wurden. Ma§gebend fuer unsere Entwicklungen sind die Physik und die Mechanik. Lyndi bietet daher technisch und sicherheitsmaessig einwandfreie Fahrzeuge, der den Aufwand rechtfertigt.

 

 

 

 

.... FAKTEN ..... FAKTEN .... FAKTEN .... FAKTEN .... FAKTEN .... FAKTEN .... FAKTEN ..... FAKTEN .... FAKTEN

 



So, nun kennen Sie unsere Fakten und Daten ...

Damit wir dies Ihnen auch beweisen koennen, wuerden wir uns ueber Ihren Besuch freuen.



___________________________________________________________________________________________



EINSATZFAHRZEUGE

Ausstattung eines Kommandofahrzeuges der Feuerwehr

 

 

 

 



LYNDI bietet Ihnen bestmoegliche Planung ihres Expeditionsfahrzeuges,

abgestimmt auf ihre Wuensche, fachmaennisch ausgefuehrt,

unter Einbeziehung neuer Entwicklungen.

Es ist mir besonders wichtig mit unseren Kunden und fźr unsere Kunden, Traeume zu realisieren.

 

 Damit alle Fahrzeuge  rechtzeitig zur Abreise fertiggestellt  werden, wurde auch bei der Fertigung

auf dem  Maschinen-Sektor wieder vieles erweitert.

 

Es gibt wieder einige Neuigkeiten, Neuentwicklungen und und und ...

 

Lassen Sie sich ueberraschen und besuchen Sie uns wieder.

 

NEUES  MATERIAL  -  NEUES  MATERIAL  -  NEUES  MATERIAL  - NEUES  MATERIAL  -  NEUES   MATERIAL  

 

 

 

 

 

Nach vielen Test auf Hitzebestaendigkeit, Kaelte, Feuchtigkeit und Festigkeit, praesentieren wir nun eine neuentwickelte Materialkombination.

Ein elastischer Kern mit eingelagerten, oberflaechenharten Zwischenschichten und Deckschichten aus beliebigem Echtholz.

Es kann auch einseitig Holz gefertigt und auf der Gegenseite RAL lackiert werden.

Jeder Wunsch ist möglich ... fast !

 

Die Materialstaerke betraegt nur 5 mm !

 

Vorteile:  Zusaetzlicher Volumsgewinn von 300 % gegenueber Holz, bei gleicher Festigkeit !

              Hohe Elastizitaet bei eventuellen Fahrzeugverwindungen in Gelaendewagen.

              Kein Knarren wie bei Holz.

              Formbestaendigkeit.

              Nahezu unbegrenzte Lebensdauer.

              Elegantes Holzdesign fuer wohnlichen Innenraum.

              Extrem robust.

 

In einigen Wochen haben wir die erste Einrichtung mit diesem von uns getesteten Material fertiggestellt.

Bilder folgen.


Februar 2003

Verkaufe neuwertiges Dach eines Land Rover, Defender 110, wei§

Tel. 0043 / 664 - 48 34 273


Ein Kunde verkauft die Ruecksitze von einem Toyota HZJ78.

Bei Interesse kontaktieren Sie die Nummer 0043 / 664 / 420 97 96.

____________________________________________________________________________________________


Schnaeppchen:

Ein Kunde aus England  verkauft die hinter dem Beifahrersitz, in der Seitenwand eingebaute Heizung seines Toyota HZJ 78.

 

Wenn es um Ingenieurs Know-How, Liebe zur Arbeit und kundenorientierte Zusammenarbeit geht,

ist LYNDI stets ein gefragter Partner !

 

Vertrauen in die gesamte Firma ist dabei eine grundlegende Basis !



Eines unserer naechsten  LYNDI  High-tech-Produkte:

 

Eine hydraulisches Hubkabinensystem für Expeditionen um einen niedrigen Schwerpunkt zu erreichen.

 

 

    Das Fahrzeug wird für 3,5 to typisiert:

    Durch .....

-          dreidimensionale Statikberechnungen durch finite Elementeprogramm

-          gezielt ausgewaehlte Materialkomponenten

-          genaueste Planung durch ein 3-D Zeichenprogramm

 

   .......sind wir in der Lage derartige Projekte umzusetzen.

 

  Bei gleichbleibender hoher Stabilitaet bieten LYNDI-Expeditionsaufbauten unter anderem folgende Vorteile:

 

-          Fuehrerscheinklasse B (Oesterreich) bis 3,5 to

-          Keine zusaetzl. Steuern (Schweiz, da bis 3,5 to)

-          Keine Geschwindigkeitseinschraenkungen

-          Keine Einschraenkungen bei Ortsdurchfahrten, Bruecken usw.

-          Niedrigste Erhaltungskosten (Diesel, Vignetten, Steuern ...)

-          Gewicht durch Berechnung

-          ......

Die LYNDI-Expeditionskabine wird auf einen Scam-Gelaende-LKW aufgebaut.

Naehere Information bei der Firma Allrad Christ unter www.4x4trucks.info



 

Land Rover, Defender 110  -  Expeditionsfahrzeug

Made by  LYNDI

=======================================



 

     Kuechenblock mit ausziehbarem Tisch, Kuehlbox und Kocher.

     Unter dem Kocher befinden sich  Wasserkanister und viel Stauraum für

     Der Tisch ist pistensicher verriegelt und bei Bedarf schnell herausgezogen. Darunter gibt«s noch  

     jede Menge Stauraum. Ein Porta- Potti sehen sich im Vordergrund als Sitzplatz getarnt.

     Fahrerseitig gibt«s längsseitig eine umklappbare Sitzbank. 

 

     Die 40 ltr.Kuehlbox ist  zusaetzlich isoliert  und ist somit noch wesentlich energiesparsamer.

 

     Der Dieselkocher  ist im Heck eingebaut, d. h. wenn Sie morgens aufstehen, waermt  das 

     Ceranfeld sofort das gesamte Fahrzeug. Die Abdeckplatte schuetzt das Kochfeld und ist

     gleichzeitig ein Spritzschutz für



Fertigung Aluminium Đ Dachschale

===========================

 





 

LYNDI-Schlafhubdach auf Bremach-Kastenwagen

=====================================



     Dachlaenge: 3560 mm !!

     Aluminiumdachteil aus Festigkeitsgruenden aus einem Stueck gefertigt !

     Aluminiumqualitaet: biegefaehige Sonderlegierung Đ gebeizte Dachschale

     Isolation: 20 Đ 30 mm dick, geschlossenporig, daher keine Feuchtigkeits- und  

                     Wasseraufnahme 

    

Riffelblechkonstruktionen aus einem Stueck gefertigt bis 6500 mm.

 

     Hubmechanismus:  innenliegende Gasdruckfedern od. Hydraulikanlage

     Seitenwand-Planenmaterial: neuentwickeltes 3-lagiges Sympatexgewebe

 

     Fahrzeugdetailinformation Fa. Allrad-Christ  www.allrad-christ.at

LYNDI  Hydraulik - Hubdachkabine

=========================
 

 

Das Fahrzeug im abgebildeten Zustand wiegt 3.150 kg !

 



Originalwiegezettel:


<< back